Typen der Bindeblätter in Zigarren

Es gibt viele Arten von Bindeblättern für Zigarren. So wie z. B. beim Wein spielt auch bei Bindeblättern bei der Bildung des resultierenden Geschmacks und Aromen das Land, Region und Mikroklima des Anbaus eine bedeutende Rolle. In Wirklichkeit bildet das Bindeblatt 60 % (oder auch mehr) vom finalen Geschmack der Zigarre. Die im Schatten angebauten Bindeblätter werden feiner ausgebildet, mit weniger Adern und ein wenig ölig sein. Demgegenüber sind die in der Sonne angebauten Blätter dunkler, werden gröbere Adern haben und sollten bei Berührung samtig wirken. Sie werden auch einen stärkeren Geschmack und eine süßliche Spur hinterlassen, weil die Sonnenstrahlen die Ausscheidung vom Zucker in den Tabakblättern zufolge haben.

Weltweit gibt es ganze Reihe von Bindeblättern; hier die Übersicht von einigen von ihnen, die standardmäßig von der Marke Altadis U.S.A. genutzt werden:

Criollo San Andrés:
Blatt mit vollem Geschmack, das Zigarren mit einem vollen oder mittleren Körper liefert, wird im frischen Tal im mexikanischen San Andrés valley angebaut.

Golden Criollo San Andrés:
Wie schon die Bezeichnung andeutet, handelt es sich um eine leichtere Version des Blattes Criollo San Andrés mit vollem Geschmack und einem mittleren bis vollen Körper.


San Andrés Morrón:
Ein dunkles Blatt mit mittlerem Körper, angebaut im mexikanischen Tal San Andrés Valley, dick und mit vollem Geschmack. „Morrón“ bedeutet schwarz.

Honduran Connecticut Shade:
Connecticut Shade aus Honduras, mit idealer Farbe und Balance zwischen Stärke und Geschmack.

Ecuadorian Connecticut Shade:
Das in schattigen Regionen in Ecuador angebaute Bindeblatt aus den Samen  vom Tabak Connecticut, mit leicht markanterem Geschmack und einer intensiveren Farbe als Connecticut Shade.

Ecuadorian Sumatra:
Bindeblatt aus den Samen aus Sumatra, mit der Kappe aus dem Inland Ecuadors liefert ein feines Aroma und Spur von Süße.

Connecticut Shade (U.S.A.):
Dieser Tabak, angebaut in Connecticut im Tal Housatonic Valley (das auch als "Tabaktal" genannt wird) liefert einen feinen bis mild intensiven Geschmack, seidige Qualität und eine Verfärbung, die von hellem Gold bis zur roten Farbe verläuft. Er zählt zu den wertvollsten Tabaken weltweit.

Select Connecticut Shade (U.S.A.):
Der beste von den besten Connecticut Shade, angebaut in Connecticut in dem „Tabaktal”.

Nicaraguan:
Bindeblatt aus den kubanischen Samen, das seit 1990 traditionell in Nicaragua angebaut wird. Unter den Produzenten bekannt für seine komplizierte Herstellung; nur einige wenige Blätter vom Gipfel der Tabakpflanze enden als Bindeblätter.

Indonesian TBN:
Aromatisches und vollmundiges Bindeblatt mit eher heller Farbe („TBN“ heißt so viel wie „tabaco bawah naungan“, was als „Tabak unter Decke“, oder „im Schatten angebaut“ bedeutet); beste Blätter dieser Tabakart wachsen in der östlichen Provinz Javanear Jember.

Connecticut Broadleaf:
Dieses dicke, ölige, adrige, Bindeblatt, das auch im Connecticut wächst, ist voll von Aromen und Geschmack.

Cameroon:
Zierliches und dünnes Blatt aus Westafrika, Kamerun, konkret aus der Region Bertoua liefert einen milden Geschmack und süßliches Aroma.

Dominican Shade:
Ein Blatt mit mittlerem bis vollem Körper, oft in dominikanischen Puros verwendet.

Ecuadorian Cubano:
Bindeblatt, aus kubanischen Samen in Ecuador angebaut, in zahlreichen Farbschattierungen von hell bis dunkel. Mit einem eher vollen Körper, vollmundig, oft unter der Bezeichnung Corojo 98.

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login