Auswahl der ersten Pfeife

Soweit Sie vor der Frage stehen, welche Pfeife für Anfänger Sie wählen sollen, können Ihnen die folgenden Zeilen helfen

Wählen Sie die erste Pfeife aus Bruyèreholz. Möchten Sie den richtigen Umgang mit der Pfeife lernen und sich die grundlegenden Gewohnheiten aneignen, sollte dies mit einer klassischen Pfeife erfolgen.

Wählen Sie eine Pfeife in Standardgröße (Länge ca. 150 mm), lieber in leicht gebogener als in einer geraden Form und mit einer Standardstärke der Wand.

- Warum eine leicht gebogene Pfeife? 
Bevor Sie es lernen, die Pfeife in der richtigen Position zu halten, kann es bei einer geraden Pfeife passieren, dass Sie den Pfeifenkopf höher als das Ende des Mundstücks halten und bei einem Zug Kondensat ziehen, das beim Verbrennen des Tabaks und bei beginnenden Pfeifenrauchern besonders entsteht. Das Kondensat schmeckt nicht gerade angenehm. Soweit Sie darauf achten, eine gerade Pfeife so zu halten, dass der Boden der Tabakkammer niedriger als das Ende des Mundstücks in Ihrem Mund ist, können Sie auch eine gerade Pfeife wählen.

- Warum keine kurze Pfeife? 
Bei einem korrekten Rauchgenuss sollte in Ihren Mund kalter Rauch strömen, damit Sie das Tabakaroma genießen können. Ein Raucher-Anfänger tendiert dazu, die Pfeife mehr als gefordert zu erwärmen und in den Mund kann dann heißer Rauch strömen. In einer kurzen Pfeife kann sich der Rauch nicht abkühlen und die Zunge des Rauchers wird vom heißen Rauch eventuell leicht verbrannt.

- Warum eine Pfeife mit Wand in Standardstärke (5 - 6 mm)
Es erfordert einige Zeit, zu lernen, die Pfeife so zu rauchen, damit der Kopf nicht übermäßig heiß wird und es ist gut, wenn der Pfeifenraucher dank der Auswahl der richtigen Pfeife die Möglichkeit hat, rechtzeitig auf die übermäßige Erwärmung des Pfeifenkopfes zu reagieren. Eine Pfeife mit dünner Kopfwand kann ein unerfahrener Raucher schneller durchbrennen, bevor er es überhaupt merkt. Bei einer Pfeife mit starker Wand spüren Sie die übermäßige Kopftemperatur angesichts erst später und die Wand der Tabakkammer kann bereits angebrannt sein. Eine Pfeife mit Standardwand gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie die Überhitzung des Pfeifenkopfes rechtzeitig feststellen und die Pfeife ablegen und abkühlen lassen können. Mehr dazu im Abschnitt Einrauchen der Pfeife

- Warum keine Pfeife mit einem langen Mundstück
Lernen Sie erst das Gehen und anschließend das Laufen. Haben Sie es gelernt, eine Standardpfeife zu rauchen, können Sie auch außergewöhnliche Pfeifentypen wählen.

- Warum keine Meerschaumpfeife
Bruyèreholz ist ein Material, das Ihnen keine schlechten Angewohnheiten verzeiht, die Sie sich bei Meerschaumpfeifen leicht aneignen können. Gemeint sind z. B. Überhitzung der Pfeife, falsches Reinigen, die Sprödigkeit einer Meerschaumpfeife ganz ungeachtet.

- Warum keine Pfeife mit Meerschaumeinsatz
Meerschaumeinsatz wird nicht aus einem Meerschaumblock, sondern durch Pressen der Pfeifenform aus Meerschaumstaub hergestellt. Auch wenn der Bindestoff für Meerschaumstaub gesundheitlich unbedenklich ist, entsteht beim Einrauchen ein verfälschter Beigeschmack. Der Einsatz aus gepresstem Meerschaum ist zusätzlich spröde und so ist bei der Reinigung und Manipulation mit dem Dorn und beim Durchlüften der Tabakfüllung mit Vorsicht vorzugehen.


dymky-pro-zacatecniky

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login